Digitale Nachbarschaft
© jesadaphorn / Shutterstock.com

Digitale Nachbarschaft

IT-Sicherheitstraining für Kommunen

Das durch den gemeinnützigen Verein „Deutschland sicher im Netz“ initiierte Projekt „Digitale Nachbarschaft (DiNa)“ sensibilisiert und trainiert deutschlandweit Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger zu den Themen IT-Sicherheit und Internet und befähigt sie, dieses Wissen an andere weiterzugeben.

Vor dem Hintergrund, dass ehrenamtliche Organisationen zwar zunehmend digitalisiert sind, dieser technischer Entwicklung aber meistens nur rudimentäre Kompetenzen und Maßnahmen in IT-Sicherheit und Datenschutz gegenüberstehen, bietet das Projekt "Digitale Nachbarschaft" IT-Sicherheitstrainings an.

Die freiwillig Engagierten können sich zu Multiplikatoren, so genannten „Scouts“, ausbilden lassen und im ehrenamtlichen kommunalen Umfeld Unterweisungen zu Themen wie …

Das Projekt "Digitale Nachbarschaft" wird durch den Deutschland sicher im Netz e.V. realisiert.
© Deutschland sicher im Netz e.V.
  • Grundlagen der Sicherheit im Internet
  • Sicher kommunizieren mit E-Mail und Messenger
  • Sicher vernetzen in Social Media
  • Rechtssicherheit im Internet
  • Sicher im Netz einkaufen und bezahlen
  • Pädagogik und Didaktik
  • Sichere Darstellung im Internet
  • Datensichere Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Daten und Spenden sicher digital verwalten

… durchführen.

Den Scouts wird durch das Projekt Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Dieses Wissen soll in der Kommune gestreut werden.
© Deutschland sicher im Netz e.V.

Lernen durch IT-Sicherheit-Scouts

Den Scouts wird durch den Verein umfangreiches kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt:

  • Selbstlernkurse und Basistexte zu den Grundlagen der Internetsicherheit, die einen Einstieg in viele Themen bieten
  • Live-Webinare, bei denen alle Themen einmal im Monat von Expert*innen angeleitet werden
  • Sowie Workshops vor Ort.

Um Scout zu werden, müssen zwei Webinare oder Selbstlernkurse zu einem Fachthema sowie das Webinar / der Selbstlernkurs Pädagogik und Didaktik absolviert und ein Abschlusstest bestanden werden. Im Anschluss an die Weiterbildung erhalten die Scouts ein Zertifikat. Außerdem wird ihnen eine Präsentation für eigene Schulungen zur Verfügung gestellt sowie ein Handbuch mit Informationen und Übungen.

Die Initiative „Digitale Nachbarschaft“ war 2016 Preisträger des Wettbewerbs „Deutschland - Land der Ideen“.
© Land der Ideen Management GmbH

Darüber hinaus können sich die Multiplikatoren in einer eigenen deutschlandweiten Online-Community über inhaltliche Fragen sowie Erfahrungen austauschen.

Über die Website der Initiative können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger Scouts in ihrer Nähe anzeigen lassen.

Die Initiative „Digitale Nachbarschaft“ war 2016 Preisträger des Wettbewerbs „Deutschland - Land der Ideen“.

Deutschland sicher im Netz e.V.
Albrechtstr. 10 b
10117 Berlin
Tel. 030 27576-370
dina@digitale-nachbarschaft,de
www.digitale-nachbarschaft.de
© Deutschland sicher im Netz e.V.

Das Projekt "Digitale Nachbarschaft" startete im Oktober 2015 und schult ab Herbst 2018 Vereine zur sicheren Digitalisierung besonders in ländlichen Regionen.

Die Initiative ist deutschlandweit aktiv. Die Ausbildung von IT-Scouts empfiehlt sich gerade auch in ländlichen Regionen, um innovative Initiativen der Vereins- und Nachbarschaftspflege zu befördern. Das Projekt verläuft unter Schirmherrschaft des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird von der Deutsche Telekom AG unterstützt.

Die Initiative will über die nächsten Jahre mehr als eine Million Bürger in grundlegenden Fragestellungen der IT-Sicherheit schulen. Bisher liegen noch keine Evaluationen vor.

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.