SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Behördliche Strukturen, Organisation und Kommunikation: Wie blicken junge Akteure aus dem politisch-administrativen Umfeld auf die Verwaltung? In dieser Serie aus Kurz-Interviews fragen wir nach persönlichen Erfahrungen sowie nach Vorstellungen und Forderungen junger Menschen an die Politik - für eine "Verwaltung mit Zukunft".

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

„Schweden ist das bessere Beispiel“

Interview mit dem bayerischen Landtagsabgeordneten Benjamin Adjei

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Verwaltungshandeln als Standortfaktor

MdB Ronja Kemmer: „Manche Bedenken müssen zukünftig schneller ausgeräumt oder entschieden werden können, damit wir endlich in die Pötte kommen“

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Moderne Anreizstrukturen für demokratisches Engagement

Digitalisierung als Chance, Abläufe gemeinsam zu verbessern und stärker an jungen Menschen zu orientieren

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Sicher und mobil, für Smartphone und Tablet

Philipp Amthor unterstreicht die Bedeutung eines funktionierenden elektronischen Ausweises / Kurz-Interview

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Mit gutem Beispiel voran

Nachholbedarf: Konstantin Gräfe fordert eine stärkere Geschlechtergleichstellung in den Verwaltungsspitzen / Kurz-Interview

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

„Es braucht einen Mentalitätswandel!“

Organigramme aufbrechen, Service-Gedanken etablieren / Interview mit Yannick Haan

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

"Englisch als zweite Verwaltungssprache"

Verwaltung zum Vorbild: für echten Bürgerservice, mutige Technologien und höchste Ansprüche bei Datenschutz und -sicherheit / Interview mit Ria Schröder

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

„Viel zu vage formuliert!“

Karoline Herrmann sieht die Politik bei Digitalisierung und Sicherheit öffentlich Bediensteter in der Pflicht

SERIE: Jungpolitische Perspektiven

Weg vom „Passierschein A38“

Grüne-Jugend-Vorsitzende: Verwaltung nicht als ein technokratisches „Kuddelmuddel“ abtun / Behörden als Säule der Demokratie verständlicher gestalten