Migration / Integration
© janews/shutterstock.com

Migration/Integration

Die Aufgaben, die sich aus den zurückliegenden Flucht- und Migrationsbewegungen ergeben, sind immens und werden Politiker, Wissenschaftler und Praktiker aus Bund, Ländern und Kommunen noch für Jahre beschäftigen. Hier werden deshalb die aktuellen Entwicklungen veranschaulicht und gezeigt, wie aus der gesellschaftlichen Herausforderung ein Nutzen für unser Gemeinwesen werden kann.

SERIE: 5 Fragen an ...

Innovative Flüchtlingshilfe und Migrationspolitik – ein anderer Blick auf Afrika

Hilfsbedürftige mit smarten Technologien, Vernetzung und Co-Creation zu Prosumern machen / Interview mit Kilian Kleinschmidt

SERIE: Impulse für die Integrationsarbeit vor Ort

Best Practice: Unterstützung der freiwilligen Rückkehr von Flüchtlingen

Eine Win-Win-Situation durch die Kooperation von Behörden und Hilfsorganisationen

SERIE: Masterplan Migration

Eskalation im Mittelmeer

Die Rollen von Frontex, Schleppern, NGOs und ziviler Schifffahrt

SERIE: Kommunale Digitalstrategien

Vermietern die Skepsis nehmen und Wohnraum für Bleibeberechtigte schaffen

"Raumfrei" und das Neusäßer Konzept

SERIE: 5 Fragen an ...

„Es muss verhindert werden, dass Menschen aufgrund von Zwang oder Gewalt ihre Heimatländer verlassen müssen.“

5 Fragen an Wolfgang Gressmann, NRC-Länderdirektor im Irak

SERIE: Masterplan Migration

„Das Ersuchen um humanitären Schutz und das Begehen von Straftaten schließen sich grundsätzlich aus“

Zur Relevanz des „Masterplans Migration“ für die Öffentliche Sicherheit

SERIE: Impulse für die Integrationsarbeit vor Ort

Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum

Best-Practices aus den Bereichen Sprache, Wohnen, Beruf, Bildung und Ehrenamt

SERIE: Wie der öffentliche Dienst zum attraktiven Arbeitgeber wird

Die interkulturelle Öffnung der Landesverwaltung

Mehr Migrantinnen und Migranten im öffentlichen Dienst

Digitalisierung als Begleiter der Integration

Wie Jobkraftwerk, Integreat, "Welcome to NRW" und die "Ankommen App" den Alltag von Geflüchteten erleichtern können

In Kooperation und mit Anschub

Kölns Verwaltung integriert seit elf Jahren Jugendliche aus "schwierigen Verhältnissen" - alles ohne Subventionen