20. Beschaffungskonferenz
© NicoElNino/Shutterstock

20. Beschaffungskonferenz

Das Original aller Vergabetage

Am 27. und 28. September 2018 findet erneut die Beschaffungskonferenz im Humboldt Carré in Berlin statt. Es ist die 20. Veranstaltung in Reihe – ein Jubiläum das im öffentlichen Auftragswesen seinesgleichen sucht!
Gerhard Schröder
Seit 20 Jahren hochkarätige Referenten und Schirmherren, darunter Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, Dr. Werner Müller Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a. D., Otto Schily Bundesminister des Innern a. D., Wolfgang Clement Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a. D., Matthias Platzeck Ministerpräsident des Landes Brandenburg a. D., Prof. Dr. Annette Schavan MdB Bundesministerin für Bildung und Forschung a. D. , Dr. Wolfgang Schäuble Bundesminister der Finanzen a. D.

Die Beschaffungskonferenz war die erste Veranstaltung ihrer Art in dieser Größenordnung. Über all die Jahre hat die Konferenz verschiedene Vergaberechtsreformen, Entwicklungen und Trends besonders praxisnah begleitet und konkrete Antworten auf Probleme erarbeitet. Auch in diesem Jahr sind wieder mehr als 400 Teilnehmer aus Bund, Ländern, Kommunen sowie Wissenschaft und Wirtschaft zu erwarten.

Die Themen 2018 im Kurzüberblick

 

Im Plenum

> Start ups, Rahmenverträge & Co.: Wie kommen Innovationen rechtssicher und nachhaltig ins „System“?

> 20 Jahre Beschaffungskonferenz: Wie hat sich das öffentliche Auftragswesen verändert und was erwartet uns in den nächsten Jahren?

> Qualität und Nachwuchs sichern: Personalentwicklung und -recruiting für Vergabestellen

 

In den Fachforen

Deal; Beschaffung
© Amnaj Khetsamtip / Shutterstock.com

Handlungsfeld I: Recht & Anwendung

> Unterschwellenvergabeordnung (UVgO): Stand der Umsetzung und neue Anforderungen im Unterschwellenbereich

> Controlling und Vertragsmanagement: Nützliche Tools zur Erhöhung der Transparenz

> Innovative und nachhaltige Beschaffung praktisch: Wie bewähren sich neue Instrumente wie die Innovationspartnerschaft im „Vergabealltag“?

Prozesse
© NicoElNino / Shutterstock.com
 

Handlungsfeld II: Professionalisierung & Prozesse

> Lieferantenbewertung und -entwicklung: Möglichkeiten und Grenzen im Public Sector

> Beschaffungsprozesse und Workflows: Gemeinsam „richtige“ Workflows aufbauen und nutzen

> Wenn Vergabeunterlagen „abschrecken“ – Wie gehen Bieter an Vergabeunterlagen? Mit der richtigen Strategie zu (mehr und besseren) Angeboten: Ausschreibungsmarketing für Vergabestellen

Procurement Plan
© stoatphoto / Shutterstock.com
 

Handlungsfeld III: IT-Beschaffung & Strategie

> Wo stehen wir beim strategischen Einkauf: Reifegradbestimmung und Rolle der Beschaffungsstelle bei der Strategieentwicklung und Umsetzung

> Beschaffung von IT-Leistungen im Spannungsfeld von IT-Konsolidierung und verwaltungsspezifischen Anforderungen: Eine strategische Aufgabe für Fachbereiche und Vergabestellen

> IT-Leistungen rechtssicher und nachhaltig beschaffen: Von der Bedarfsermittlung bis hin zur agilen Vertragsgestaltung

IT-Sicherheit
© Gorodenkoff / Shutterstock.com
 

Handlungsfeld IV: Sicherheit & Verteidigung

> Beschaffung von sicherheitsrelevanten Gütern und Dienstleistungen: Antworten auf neue Anforderungen an die Vergabestellen

> Vergaberechtliche (Sonder-)Regelungen bei der Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen für die „ öffentliche Sicherheit“: Möglichkeiten, Fallstricke und aktuelle Urteile

> Vertrags- und Projektmanagement im Sicherheitsbereich

 

Rückblick auf die 19. Beschaffungskonferenz 2017

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.