Kongress Innovatives Management am 12. November 2020 in Lübeck
© MACH AG

Kongress „Innovatives Management“ am 12. November 2020 in Lübeck

Neues Denken, Arbeiten und Wirken in der öffentlichen Verwaltung

Den Fokus auf die vielen Neuerungen und Fortschritte zu lenken, die sich während der vergangenen Monate unter der Corona-Pandemie ergeben - so lautet das Ziel, dem sich der Kongress Innovatives Management verschrieben hat. Er findet am 12. November 2020 in Lübeck statt, hat sich jedoch digitalisiert und wird erstmalig zusätzlich per Livestream übertragen.

Henning Kettner

Wendepunkt für die öffentliche Verwaltung

Krisen decken Schwächen auf! Aber sie fördern genauso Stärken. Das wurde dieses Jahr insbesondere auch in den öffentlichen Verwaltungen klar, denn mit der Corona-Situation haben sich das Arbeiten und die Denkweisen schlagartig gewandelt. Corona verdeutlichte: Digitale Prozesse sind unverzichtbar – ein Wendepunkt!

Öffentliche Verwaltungen verlagerten plötzlich ihre Arbeit in die Homeoffices, virtuelle Besprechungen waren möglich, Digitalisierungsvorhaben konnten beschleunigt und zum Teil schnell und pragmatisch umgesetzt werden. Sogar Gesetze wurden mithilfe digitaler Tools elektronisch verabschiedet. Ein regelrechter Ruck ging durch die Amtsstuben.

Damit hat die Corona-Situation einerseits offengelegt, wie wichtig Stabilität und Leistungsfähigkeit der Verwaltungen sind – und das nicht nur in Krisenzeiten. Es wurde aber auch offenbart, dass noch große Verbesserungspotenziale in zahlreichen Bereichen schlummern. Diese gilt es nun mit neuem Schwung und Mut anzugehen.

Wie Corona zur Chance für die öffentliche Verwaltung wird

Das positive aus dieser besonderen Zeit mitnehmen, den Fokus weg von der Krise hin zu den vielen Neuerungen und Fortschritten lenken, lautet das Ziel, das der Kongress Innovatives Management am 12. November 2020 in Lübeck verfolgt. Im Zeichen der Corona-Pandemie hat sich auch der Kongress digitalisiert und wird dieses Mal erstmalig zusätzlich per Livestream übertragen. Teilnehmer:innen können sich online interaktiv in Diskussionen einbringen oder am Pausenchat teilnehmen.

Seit 20 Jahren führt der Kongress Innovatives Management Führungskräfte, Expert:innen und Wortgeber:innen aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen, um Trends sowie Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung zu diskutieren und Antworten auf brennende Fragen zu finden. Renommierte Referent:innen setzen Impulse und berichten von persönlichen Erfahrungen und Erkenntnissen, welche durch Corona gemacht wurden.

Die bekannte Autorin Marina Weisband eröffnet den Kongress, Deutschlands profiliertester Kenner von Krisen, Frank Roselieb, bringt seine Erkenntnisse als Berater der Bundesregierung und der Bundesländer ein. Bürgermeister Andreas Brohm berichtet, wie Corona zum Digitalisierungsbeschleuniger wurde und das digitale Rathaus in seiner Stadt Tangerhütte entstand. Holger Lehmann, Chef des Leitungsstabs im ITZBund, erläutert, warum es so wichtig war, die Leistungsbereitschaft der Einrichtung in Zeiten des Lockdowns dringend aufrecht zu erhalten – ja sogar zu steigern. Christian Rupp, CIO des Joint Innovation Labs sowie der MACH AG, berichtet exklusiv, wie Digitallabore auf EU-Ebene die Digitalisierung der Verwaltung vorantreiben.

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.