Die Konferenzteilnehmenden des Zukunftskongresses 2019 beim Einlass ins bbc Berlin Congress Center
© Wegweiser (Simone M. Neumann)

Digital und live: Der Zukunftskongress Staat und Verwaltung

Vom 15. bis 17. Juni 2020 findet die Leitveranstaltung des Public Sectors für Digitalen Wandel statt.

Der diesjährige Zukunftskongress wandert coronabedingt ins Internet und hat daher seinen Namen modifiziert: Zukunftskongress-digital heißt er nun in Abgrenzung zum Zukunftskongress-live, der 2021 stattfinden wird. Damit beweist er damit eine hohe Flexibilität, auf verordnete Einschränkungen zum Schutz der Gesundheit zu reagieren. Auch thematisch haben wir reagiert und lassen den Kongress zum Beispiel am 15. Juni 2020 mit einem Pre-Opening und der Frage starten: „Weckruf in der Krise: jetzt doch mehr Digitalisierung?“

In diesem Jahr findet der Zukunftskongress (überwiegend) digital statt: Nach der Auftaktveranstaltung am 15. Juni 2020, die live aus dem Kuppelsaal im des bcc Berlin Congress Center ins Netz übertragen wird, laden wir einen Tag später Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu Expertengesprächen über den digitalen Wandel in der Verwaltung ein.

Bundesinnenminister Horst Seehofer ist Schirmherr des Zukunftskongresses 2020 und eröffnet den diesjährigen Kongress mit dem Dikurs: "Mit Mut und Schwung aus der Krise - Digital als das neue Normal."

Bevor die einzelnen virtuellen Programmpunkte („Sessions“) am 16. Juni 2020 starten, wird der Kongress live im bbc Berlin Congress Center eröffnet und dies ebenfalls ins Internet übertragen. Im Kick-off halten der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet und Dr. Klaus von Dohnanyi (Wegweiser) Keynotes, bevor Bundesinnenminister Horst Seehofer den Kongress eröffnet. Im Anschluss starten die einzelnen Sessions, in denen verschiedene Themen der digitalen Transformation im Detail beleuchtet und diskutiert werden.

Die Krise als Chance verstehen

Höhepunkte des Kongresses stellen sicherlich unser Live-Talk dar, die ebenfalls aus dem bcc übertragen werden. "Neustart = Neustaat?" steht als Head über dem ersten Talk, dessen Panel diskutiert, was Verwaltung und Wirtschaft jetzt gemeinsam tun müssen, damit Deutschland in der Welt vorne bleibt? Als Impuls-Geber spricht Michael Kretschmer, der Ministerpräsident des Freistaats Sachsen.  "Die Krise als Chance für ein digitales Deutschland" ist der Titel eines weiteren Talks, an dem Staatsministerin Dorothee Bär gemeinsam mit Partnern des Kongresses teilnehmen wird. 

Am 17. Juni 2020 beschließt die „Arena der Lösungen“ mit „Zeigen was geht“ den Zukunftskongress-digital. In ihr werden ausgezeichnete Projekte vorgestellt, die die Verwaltungswelt in Corona-Zeiten (digital) auf den Kopf gestellt haben.

Fünf Handlungsfelder – aktueller denn je

Thematisch setzt der Kongress fünf Schwerpunkte, die passgenau auf den digitalen Wandel in Staat und Verwaltung zugeschnitten sind. Jeder einzelne nimmt die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen auf, die sich durch die Corona-Krise ergeben haben. Mit den Beschränkungen des Alltags und dem Wegfall bisheriger Gewohnheiten hat sich in aller Deutlichkeit gezeigt, wie unabdingbar der fortlaufende Prozess der Digitalisierung ist.

In „Gesellschaft und Politik“ diskutieren die Teilnehmenden die Frage: Wie kommen Deutschland und Europa aus der Corona-Krise im internationalen Wettbewerb wieder ganz nach vorn? Der Themenbereich „Governance, Leadership und Recht“ versammelt Sessions unter der Überschrift: Wie verändern wir JETZT und GEMEINSAM unzeitgemäße Strukturen und Mentalitäten? Im Schwerpunkt „Cloud & Reorganisation der öffentlichen IT“ setzen sich Expertinnen und Experten mit den Technologien und Kooperationsformen auseinander, mit denen Staat und Wirtschaft gemeinsam die Zukunft der öffentlichen IT-Landschaft gestaltet. Um die Zukunft der digitalen Arbeit im öffentlichen Sektor geht es im vierten Schwerpunkt, der fünfte beschäftigt sich mit der Umsetzung des OZG und untersucht, wo Bund, Länder und Kommunen stehen.

Die Schirmherrschaft für den Zukunftskongress-digital übernimmt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Beim Zukunftskongress 2019 trafen sich die Teilnehmenden vor Ort im bcc. In diesem Jahr findet der Austausch digital statt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Themen und Entwicklungen werden wir natürlich auf unserer Website begleiten. Schauen Sie also gelegentlich wieder vorbei.

So nehmen Sie teil

Wenn Sie am Zukunftskongress Staat und Verwaltung teilnehmen möchten, so registrieren Sie sich für die einzelnen Programmpunkte bitte über die Website.

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.