23 Mio.; eID; neuer Personalausweis; online; Digital; Verwaltung; AusweisApp2
© Rawpixel.com/Shutterstock.com

23 Millionen?

Neuer Personalausweis: Bundesregierung schätzt Zahl freigeschalteter eID-Funktionen

Nach Angaben der Bundesregierung haben schätzungsweise 23 Millionen Bürger die Online-Ausweisfunktion ihres Personalausweises aktiviert. Die Ausweis-App wurde demnach insgesamt fast zwei Millionen Mal heruntergeladen.

In der Antwort (Drucksache 19/7777) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (DS 19/7349) erklärt die Bundesregierung auch, dass im Dezember letzten Jahres mehr als 60,6 Millionen Bürger einen Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion im Scheckkartenformat besaßen.

Keine konkreten Nutzungsdaten

Offen bleibt allerdings die Frage, wie viele der angeblich 23 Mio. Bürger ihre freigeschalteten Ausweise seither auch genutzt haben. Konkrete Daten zum Gebrauch der eID-Funktion lägen aber nur den Dienstleistern vor: Eine zentrale Erhebung erfolge aus Gründen des Datenschutzes weder innerhalb eines Landes noch bundesweit, so die Bundesregierung.

Auch zur Frage, wie viele Bürger in den vergangenen fünf Jahren überhaupt digitale Verwaltungsdienstleistungen in Anspruch genommen haben, konnte die Bundesregierung keine Daten liefern.

Zentrale eID-Infrastruktur für Kommunen

Fest steht allerdings, dass die Digitalfunktion in allen Bundesländern für Verwaltungsleistungen verwendet werde; teils für Verwaltungsleistungen des Bundes, teils der Länder. Zudem würden immer mehr Kommunen die Nutzung der eID-Funktion anbieten. „Zahlreiche Länder haben eine zentrale eID-Infrastruktur für ihre Kommunen aufgebaut, dazu zählen u. a. Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.“ Die flächendeckende Nutzungsmöglichkeit werde derzeit mit den Nutzerkonten für Bürger und Unternehmen umgesetzt, die künftig auf allen am Portalverbund beteiligten Verwaltungsportalen für die Abwicklung von Verwaltungsleistungen angeboten werden, heißt es.

AusweisApp2: Desktop schlägt Smartphone  

Die Download-Zahlen für die „AusweisApp2“ betragen insgesamt rund zwei Millionen. Seit Januar 2016 wurde die Desktop-Variante danach rund 1,62 Mio. Mal heruntergeladen (Stand Dezember 2018), davon entfallen rund 1,3 Mio. Downloads auf Windows und knapp 300.000 auf Mac OS. Im Durchschnitt ergibt das monatlich etwa 40.000 Download der stationären Applikation.

Beim mobilen Modell liegen die Zahlen weit darunter: Insgesamt wurden demnach bislang 364.700 Handy-Downloads verzeichnet, das sind im Schnitt ca. 12.000 pro Monat. Die mobile Ausweisapp2 in der Android-Version wird seit November 2016 angeboten und ist seit März 2017 auch im Google-Playstore erhältlich. Eine Apple-Version lässt noch auf sich warten, derzeit läuft ein "Feldtest".

Wir erwarten, dass zu vielen Themen unseres Journals bei Ihnen der Wunsch besteht, sich auszutauschen. Daher planen wir eine Kommentarfunktion für unsere registrierten Leser.